Über ein Drittel der Innoprom-Aussteller waren ausländische Unternehmen
2021-07-21 12:17

Über ein Drittel der Innoprom-Aussteller waren ausländische Unternehmen

Ungefähr 20 Tausend Menschen besuchten die internationale Ausstellung Innoprom-2021, die in Jekaterinburg zu Ende gegangen ist. An der Veranstaltung nahmen über 500 Unternehmen teil, von denen 35% ausländische Organisationen waren, teilten die Organisatoren der Ausstellung dem Projekt Made in Russia mit.

"In diesem Jahr nahmen an der Ausstellung mehr als 500 Unternehmen teil, davon waren etwa 35% ausländische Unternehmen. Insgesamt schickten mehr als 1.800 Unternehmen, Verbände und Regionen Russlands ihre Delegationen. Während der Ausstellung wurde sie von etwa 20 Tausend Menschen besucht", sagten die Organisatoren und fügten hinzu, dass während der Ausstellung mehr als hundert Geschäftsveranstaltungen stattfanden, um über industrielle Entwicklung, Digitalisierung, Automatisierung, Cybersicherheit, Robotisierung und Energieeinsparung zu diskutieren.

Darüber hinaus befassten sich die Teilnehmer mit Abfallwirtschaft, Recycling, Entwicklung von Wasserstofftechnologien und Personalschulung.

18 russische Regionen und 11 ausländische Länder, darunter Italien, Japan, die Tschechische Republik, Ungarn, Belgien und Deutschland, präsentierten ihre Stände auf der Innoprom-2021.

Am ungarischen Stand waren zum Beispiel fünf Unternehmen vertreten. Darunter ein Unternehmen, das komplexe Gussteile, große und mittelgroße Schweißteile herstellt, ein Hersteller von Motoren und Drehbänken sowie ein Unternehmen, das Sicherheitsvorrichtungen, Geräte zur Messung von Flüssigkeiten in der pharmazeutischen Industrie und verschiedenen Bereichen des Energiesektors herstellt.

Hergestellt in Russland // Made in Russia

Autorin: Ksenia Gustova

Fotos (4)